Online Termin
Herausnehmbare Zahnspangen

Herausnehmbare Zahnspangen

Eine herausnehmbare Zahnspange besteht aus einer Kunststoffplatte und Drähten, die zu Klammern geformt sind und so die Spange an den Zähnen befestigen. Herausnehmbare Zahnspangen haben eine begrenzte Indikation, da sie nur kippende Bewegungen von Einzelzähnen durchführen können. Es sind keine Präzisionsgeräte und können daher nicht für komplizierte Zahnbewegungen eingesetzt werden.

Häufig verwenden wir im frühen Jugendalter bei Bedarf herausnehmbare Zahnspangen, die bei noch nicht erfolgtem Durchbruch der bleibenden Zähne, die vorhandene Fehlstellung korrigiert.

In den meisten Fällen dient die lose Zahnspange als Vorbehandlung und vorbereitende Maßnahme der sich anschließenden Behandlung mit festsitzenden Apparaturen.

Alle herausnehmbaren Zahnspangen müssen mindestens 16 Stunden pro Tag getragen werden, um einen Behandlungserfolg zu erzielen. Außer beim Sport, beim Essen und beim Zähneputzen muss es rund um die Uhr getragen werden!

Die Farbe und Motive der herausnehmbaren Zahnspange dürfen gern ausgesucht werden; es muss ja auch Spaß machen die Zahnspange zu tragen.

Aktive Platte

Die aktive Platte ist eine herausnehmbare Zahnspange, die mit einer Kunststoffbasis und Federelementen und/oder Schrauben versehen ist, die aktive Zahnbewegungen durchführen.

Vorschubdoppelplatte

Die Vorschubdoppelplatte besteht, wie der Name schon sagt, aus zwei Zahnspangen (jeweils eine im Oberkiefer und Unterkiefer), die über Metallsporne den Unterkiefer in eine Vorschubposition bringt.
Diese zu der Gruppe der funktionskieferorthopädischen Apparaturen zählende Vorschubdoppelplatte (VDP) bewirkt durch das Tragen, dass der Unterkiefer aus der Unterkieferrücklage nach vorne geholt und in eine natürliche Unterkieferlage gebracht wird. 

Twin-Block

Ebenso wie die Vorschubdoppelplatte ist der Twin-Block eine lose Zahnspange, die getrennt im Ober-und Unterkiefer eingesetzt wird. Hier sind die Zahnspangen nicht mit Metallspornen, sondern Plastikwällen, die sich zwischen den Zahnreihen befinden und somit die Unterkiefervorverlagerung hervorrufen, verbunden.

Aktivator

Der Aktivator ist ein Monoblock, was bedeutet, dass diese Zahnspange aus einem Kunststoffteil besteht, das Ober-und Unterkieferzahnreihen umfasst und locker im Mund sitzt. Dieses funktionskieferorthopädische Gerät wirkt über die Stimulierung von Muskelaktivität. Beim Zusammenbeißen werden die Muskelkräfte über die Zahnspange auf die Zähne übertragen - so werden Unterkieferrücklage und tiefe Bisse korrigiert.

Funktionsregler nach Fränkel

Der Funktionsregler nach Fränkel III dient der Therapie von Progeniepatienten (Unterkiefer ist im Gegensatz zum Oberkiefer zu weit vorne, bzw. Unterentwicklung des Oberkiefers). Diese herausnehmbare Zahnspange besteht aus Kunststoff und Metallelementen. Das Oberkieferwachstum wird durch sogenannte Pelotten, die Zug auf die Schleimhaut ausüben, gefördert.